Blog

Das Thema psychische Gesundheit am Arbeitsplatz beschäftigt uns beim Integrationsfachdienst Schwaben in den letzten Jahren immer mehr. In unserem Blog geben wir heute einen kurzen Überblick über den stand der öffentlichen Debatte.

Auf den Webseiten von Behörden findet sich neben den Buttons "drucken" und "übersetzen" neuerdings immer öfter auch ein Button "leichte Sprache". Wir erklären heute, was es damit auf sich hat.

Behinderte junge Menschen können nach dem Schulabschluss bei der Suche nach einem passenden Beruf die Hilfe von den Agenturen für Arbeit in Anspruch nehmen. Mit Hilfe von Computerprogrammen und Informationsfilmen soll die Jobsuche vereinfacht werden.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat eine Broschüre zum Betrieblichen Eingliederungsmanagment (BEM) unter dem Titel "Schritt für Schritt zurück in den Job" veröffentlicht.

Raul lebt in Berlin und ist einer der engagiertesten Kämpfer für Chancengleichheit und Barrierefreiheit in Deutschland. Er arbeitet bei verschiedenen Projekten federführend mit und berichtet in seinem Blog über seinen Alltag mit der Glasknochenkrankheit.

Wir möchten in unserem Blog ab und zu andere Blogger vorstellen, die über das Thema Behinderung schreiben. Wir wünschen uns, dass dadurch in unserer Gesellschaft die Hemmung gegenüber Behinderten abnimmt und nicht mehr das Handicap, sondern der Mensch im Mittelpunkt steht. Die Blogger, die über Ihren Alltag mit Behinderung schreiben, leisten einen großen Beitrag dazu, dass dieser Wunsch Wirklichkeit wird.

Im Rahmen der ESB Maßnahme (berufliche Eingliederung schwerbehinderter Menschen) besuchten die Teilnehmer am 30.11.2012 die Firma Rapunzel in Legau. Wir blicken auf diesen ereignisreichen Tag zurück.

Kommentare unterstützt durch Disqus