Es gibt Situaionen, in denen wird schnell ein Dolmetscher für Gebärdensprache benötigt. Oft ist die Suche dann langwierig und umständlich, weil jeder Dolmetscher inzeln angerufen werden muss, bis einer gefunden ist, der Zeit hat. In Bayern gibt es jetzt einen Bereitschaftsdienst.

Seit dem 2. April können gehörlose Menschen aus Bayern nun auf einen Gebärdensprachendolmetscher-Bereitschaftsdienst zurückgreifen. Die Dolmetscher kommen kurzfristig zu Notfällen, wenn bei der Kommunikation mit einem gehörlosen Menschen Probleme auftreten.

Für die gehörlosen Menschen ist das eine große Erleichterung, denn bisher war die Suche nach einem verfügbaren Dolmetscher oft schwierig und Zeitintensiv. Das Bundesland Bayern geht nun mit einem guten Beispiel voran und hat einen Bereitschaftsdienst eingerichtet.

Die Telefonnummer des bayerischen Gebärdensprachendolmetscher-Bereitschaftsdienstes:
0800 12 12 789

Berufsverband der GebärdensprachendolmetscherInnen e.V.

Der Bereitschaftsdienst wird vom Bundesfachverband der GebärdendolmetscherInnen Bayern e.V. geleistet. Nutzen können den Dienst Behörden und Organisationen wie Polizei, Ärzte und Notärzte, Krankenhäuser und Kriseninterventionsdienste an Werktagen von 17.00 Uhr bis 08.00 Uhr

Der Berufsverband klärt über das Berufsbild des Gebärdensprachendolmetschers auf und stellt Informationen zur Verfügung. Bei Bedarf kann über diese Webseite auch direkter Kontakt mit Gebärdensprachendolmetschern hergestellt werden.

Zu dem neuen Bereitschaftsdienst in Bayern hat auch die Bloggerin Julia Probst einen Artikel verfasst. Wir legen den Text allen ans Herz, die sich für das Thema aus der Sicht von tauben Menschen interessieren: Bayernweiter Bereitschaftsdienst der Gebärdensprachdolmetscher.

Kommentare unterstützt durch Disqus