Der Film 'Jenseits der Stille' hat seit seinem Erscheinen im Jahr 1996 viele Menschen bewegt. Für taube Menschen hat der Film noch eine viel größere Bedeutung. Wir möchten heute auf einen tollen Blogartikel zu diesem Thema von der tauben Bloggerin Julia aufmerksam machen.

Julia Probst. Bild: Paul BlauWir stoßen bei unserer Arbeit und bei den Recherchen online immer wieder auf Blogs, die von Menschen mit Behinderung geschrieben werden. Witzig, ironisch, wütend und lakonisch sind die Artikel, in denen die Autoren über Ihren Alltag schreiben. Für viele Leser sind die Einträge der Blogger ein Blick in eine unbekannte Welt. Oft können Vorurteile beseitigt werden und Betroffene profitieren von dem Austausch

Eine solche Bloggerin ist Julia, die sich im Netz "Grenzgängerin" nennt. Sie schreibt über den Alltag ohne Gehör und tritt in ihren Artikeln energisch für die Verwendung von Untertiteln ein. Das Ziel von Julia ist es, größeres Verständnis für gehörlose und schwerhörige Menschen zu erreichen.

Wir möchten heute besonders den Text zum Film "Jenseits der Stille" empfehlen. Julie schreibt nämlich über die Arbeit am Set und wie dort in verschiedenen Gebärdensprachen kommuniziert wurde. Hier der Link zum Artikel: Jenseits der Stille

Wir können übrigens auch die Linkliste zu anderen Bloggern in Juias Blog wärmstens empfehlen. Wer Lust hat, einfach mal durchstöbern!

Bild: Paul Blau

abgelegt unter: ,
Kommentare unterstützt durch Disqus