Das Integrationsamt Bayern lobt nun schon zum 10. mal den Integrationspreis "JobErfolg" aus. Vorschläge für den Wettbewerb können noch bis zum 30. Juni 2014 eingereicht werden.

Logo des Wettbewerbes JobErfolg 2014 mit dem Slogan: Menschen mit Behinderung am ArbeitsplatzGesucht wird beispielhaftes und herausragendes Engagement von Betrieben und Dienststellen, Menschen mit Behinderung in das Arbeitsleben zu integrieren. Was auf den ersten Blick etwas sperrig klingt, ist ein wichtiger Preis, der in Bayern bereits seit 2005 verliehen wird. Heuer steht "JobErfolg 2014 auf dem Plan.

Jeder, der einen Betrieb kennt, in dem Menschen mit Behinderung vorbildlich integriert werden, kann eine Einreichung machen. Die Vorschläge für den Wettbewerb sind zu richten an:

Zentrum Bayern Familie und Soziales - Integrationsamt, Hegelstraße 2, 95447 Bayreuth. Michael Neuner, Tel.: 09 21/6 05-30 17, Telefax: 09 21/6 05-39 39, E-Mail: michael.neuner@zbfs.bayern.de

Die Bewertungskriterien sind u.a.

  • Beschäftigungsquote
  • besonderes Engagement für sinnesbehinderte, seelisch behinderte oder ältere schwerbehinderte Menschen 
  • besondere Maßnahmen für schwerbehinderte Menschen 
  • Integrationsvereinbarung 
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement

Besonders gewürdigt wird der Einsatz für:

  • Ausbildung behinderter Jugendlicher
  • Teilzeitarbeitsplätze für Menschen mit Behinderung 
  • Beschäftigung schwerbehinderter Frauen

Sollte jemand aus dem geschätzten Kreis unserer Leser einen Betrieb kennen, der gute Chancen auf die Auszeichnung JobErfolg2014 hat, dann würden wir uns sehr freuen, wenn eine entsprechende Meldung bei Herrn Neuner vom Integrationsamt gemacht wird. Nur Wenige haben die Möglichkeit aktiv an Gesetzen und großen Veränderungen mitzuarbeiten. Aber wir alle können daran arbeiten, dass die Belange von Menschen mit Behinderung mehr Gehör finden.

Also: Teilt diesen Aufruf und sucht in Eurem Umfeld nach tollen Inklusionsbetrieben! Hier gibt es weiterführende Informationen zum Wettbewerb.

Kommentare unterstützt durch Disqus